Durak Kartenspiel

Kartenspiele Kartenspiel.org

Das Durak Kartenspiel dient schon seit mehreren Jahzehnten den Menschen ihre Zeit zu vertreiben und Spaß zu haben. In über 25 Varianten wird der Spieler ermittelt, der am wenigsten Spielgeschick und Flexibilität beweist.

In diesem Text wird nur die gängigste Spielweise beschrieben.

Man braucht ein Kartendeck mit 36 Karten. Es werden sechs Karten pro Spieler verteilt und eine Trumpfkarte in der Mitte offen gelegt. Diese Farbe ist jetzt der Trumpf. Die restlichen Karten auf einem Stapel quer über dem Trumpf, damit man jederzeit weiß, was die stärkste Farbe ist

Die Reihenfolge der Karten von Oben nach Unten:

Ass, König, Dame, Bube, Zehn, Neun, Acht, Sieben und Sechs.

Die Trumpfkarten schlagen bei diesem Kartenspiel alle üblichen Karten in allen möglichen Farben. Dabei ist der Rang der Karte egal. Eine Trumpfsechs kann alle Asse usw. schlagen.

Es fängt der Spieler an, der den kleinsten Trumpf hat. Normal wird es im Uhrzeigersinn gespielt. Bei einem Das Durak Kartenspiel mit mehr als drei Spielern dürfen nur zwei Spieler angreifen, die rechts und links sitzen. Derjenige, der das Spiel oder Spielabschnitt anfängt, hat das Recht, als erster die Karten los zu werden oder seine Mitspieler aufhalten, wenn er passende Karten hat. Nur die Karten, die schon auf dem Tisch sind, dürfen dazu geworfen werden. Es können mehrere gleichwertige Karten sein, mit denen man angreift. Wenn der Angegriffene den Angriff nicht Abwehren kann, muss er die Karten aufnehmen und es ist der nächste Spieler mit dem Angriff dran.

Gewinner gibt es nicht. Verloren, also Dummkopf, hat derjenige, der am Ende mit Karten auf der Hand sitzt und den allgemeinen Hohn und Spott kassieren muss.

Ein anderes interessantes Spiel ist das Solitär Kartenspiel. Die Regeln dieses Kartenspiels haben wir auch einmal zusammengefasst. Wenn Ihnen Durak gefällt ist Solitär auch einen Versuch wert.