Skip Bo – ein beliebtes Kartenspiel

Skip-Bo in einer Deluxe-Ausgabe

Das Spiel Skip Bo erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dieses Kartenspiel kann man mit zwei bis sechs Personen spielen. Es ist selbst für junge Mitspieler sehr gut zu verstehen.

Zu Beginn erhält jeder Spieler einen verdeckten Stapel mit Karten. Die Menge der Karten richtet sich nach der Anzahl der Mitspieler. Bei zwei bis drei Spielern können auf dem Stapel ruhig 30 Karten liegen. Sind es mehr, sollte dementsprechend die Anzahl der verdeckten Karten auf 20 oder 10 reduziert werden. Die Höhe des Stapels wirkt sich auch auf die Länge des Spiels aus. Je mehr Karten Sie loswerden müssen, desto länger dauert das Kartenspiel.Nun zieht jeder Spieler zusätzlich noch fünf Karten, die in der Hand gehalten werden. Die Übrigen werden in der Mitte verdeckt platziert. Jeder deckt die erste Karte seines verdeckten Stapels auf und das Spiel kann beginnen. Das Ziel ist, alle Karten des eigenen verdeckten Stapels nacheinander aufzudecken und abzulegen.In der Mitte stellt man sich vier Felder vor, auf denen alle Zahlen von Eins bis Zwölf in der richtigen Reihenfolge übereinander platziert werden müssen.
Zum Beispiel, wenn der beginnende Spieler auf der Hand die Zahlen Eins, Zwei, Sechs, Zehn und Elf hat und die erste aufgedeckte Karte seines Stapels eine Drei ist, kann er die Eins und Zwei von seiner Hand übereinander in die Mitte legen, sowie die Drei seines Stapels. Nun kann er die nächste Karte aufdecken und hoffen, dass sie ebenso gut auf die anderen, bereits abgelegten Karten passt.
Kann ein Spieler keine weiteren Karten loswerden, muss er eine Zahl von seiner Hand neben seinem verdeckten Stapel ablegen. Auch dort stellt man sich vier Felder vor, das heißt, vier Karten können nebeneinander abgelegt werden.

Sind diese Plätze alle besetzt, muss die nächste abgelegte Karte auf den Anderen platziert werden. Hierbei sollte man beachten, dass es sich entweder um die gleiche Zahl oder zumindest naheliegende Zahlen handelt, denn hat man erstmal eine Karte auf eine Andere gelegt, kommt man an die untere Zahl nur heran, wenn die obere Karte ausgespielt wurde.So ist jeder Spieler einmal an der Reihe und versucht möglichst viele seiner verdeckten Karten abzulegen.Ist bei einem Stapel in der Mitte die Zwölf erreicht, wird er beiseite gelegt und man beginnt wieder mit der Eins.In der zweiten Runde muss jeder Spieler so viele neue Karten vom verdeckten Stapel in der Mitte ziehen, bis wieder fünf Zahlen in der Hand sind. Jetzt können alle wieder auf die gleiche Weise versuchen, die Karten ihres Stapels nacheinander loszuwerden. Am Ende des Zuges wird wieder eine Zahl abgelegt.Der Gewinner von Skip Bo ist derjenige, der keine verdeckten Karten mehr hat. Dabei ist es egal wieviele Zahlen noch in der Hand sind oder neben dem verdeckten Stapel abgelegt wurden.

Foto: Mattel